Nutzung und Service

Was musst die wissen, um mitzumachen? Wer kann dir weiterhelfen?

Vorbereitung am Computer

An deinem Computer zuhause kannst du dir schon mal anschauen, wie die Denkspur in Wirklichkeit funktioniert. So kann man sich auf den Wanderweg mit den Übungen gut vorbereiten. 

Du kannst dir hier schon mal anschauen, wie ein paar andere Leute die Denkspur benutzt haben. 

Wenn du die Denkspur entlang spazierst, erscheint an den Haltepunkten oder Stationen der Denki auf den Denkschildern. Denki stellt dir dann Aufgaben für das Gedächtnis, die ganz interessant sein können und vor allem deinen grauen Zellen mächtig Spaß machen werden. 

Das Gehirn des Menschen ist zuständig für alles, was mit Denken und Gedächtnis zu tun hat. Und das Gehirn wird bei unseren Denkspur-Übungen immer wieder herausgefordert. 

Die interessantesten Aufgaben hält der Denki allerdings bereit, wenn du außer den Denkschildern auch noch die Denkspur-App benutzt. 

Bevor du nach Orscholz fährst, solltest du dir also die Denkspur-App auf deinem Smartphone installieren. Hier steht nochmal wie das geht!

Es geht los!

Jetzt brauchst du nur noch in Orscholz zum Eingang des Baumwipfel-Pfades zu kommen: Dort beginnt die Denkspur.

An der Tourist-Information und der Kasse des Baumwipfel-Pfades bekommt man auch ein Faltblatt mit den wichtigsten Informationen zur Denkspur. Auch eine kleine Übersichts-Karte mit der Wegstrecke und den 9 Stationen der Denkspur ist darin enthalten.

Das Faltblatt in elektronischer Form (man sagt dazu auch „digitale Form“) kannst du dir auch auf dein Smartphone herunterladen, wenn du hier (Link) draufklickst. 

Du bist also am Eingang des Baumwipfelpfades und hast dein Smartphone mit der Denkspur-App gestartet. Du spazierst jetzt den Denkpfad entlang und bleibst an den Stationen mit den Denkschildern stehen.

Die erste Entscheidung musst du treffen, wenn du vor einem Denkschild bist: dort steht immer eine erste Aufgabe für dich. In der Denkspur-App findest du noch andere Aufgaben zur gleichen Station. Such dir also eine der Aufgaben aus!

Wenn ihr in einer Gruppe da seid, dann könnt ihr euch auch die Aufgaben aufteilen. Das hat den ersten Nutzern sehr viel Spaß gemacht. Die Aufgaben löst man dann auf dem Weg zur nächsten Station. Auch am nächsten Haltepunkt steht wieder ein Schild. Hier findest du die Antwort vom Schild vorher.

Hier kannst du auch die Antwort der Aufgabe in der App in dein Smartphone eingeben und du erhälst sofort eine entsprechende Rückmeldung.

Und noch was Besonderes!

In die Denkspur-App sind auch Spiele eingebaut, die automatisch auf dem Bildschirm deines Smartphones eingeblendet werden, wenn du dieses auf ein bestimmtest Symbol richtest. Das nennt man Augmented Reality. Davon gibt es 3 Stück, eines davon findest du z.B. an der Cloef.

Irgendwann später sollen übrigens die Ergebnisse der ganzen Aufgaben auch abgespeichert werden. Dann könntest du beim nächsten Besuch der Denkspur dein altes Ergebnis mit dem neuen vergleichen. Damit kannst du zum Beispiel feststellen, ob du dir beim zweiten Mal an der Station Merkbild mehr merken konntest.

Wenn du möchtest, können wir dich in naher Zukunft auch informieren, wenn es Neuigkeiten von der Denkspur gibt. Dafür richten wir gerade ein Portal ein bei dem Du dich anmelden kannst! Diese Funktion ist leider noch nicht verfügbar!

Bis dahin kannst Du uns aber eine eMail schreiben, wenn du wegen der Denkspur-App neue Ideen oder Wünsche hast.

Es interessiert uns natürlich auch sehr, ob dir etwas aufgefallen ist, was nicht so gut klappt. Dann schick uns unbedingt auch eine Nachricht und mach einen guten Vorschlag. 


Unsere eMail-Adresse lautet service@denkspur.de

Hol dir die App!

Natürlich gibt es die Denkspur-App für die beiden häufigsten Betriebssysteme für Handys.

Diese findet ihr sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store. Klickt einfach auf die nebenstehenden Symbole und ladet die App runter.

Die Android App ist ungefähr 60 MB groß und die Apple iOS App ungefähr 110 MB.

Apple iOS

Android